Schülerkonzerte mit dem russischen Forum

 

In Zusammenarbeit mit dem Russischen Forum Gütersloh finden regelmäßig Konzerte für alle Kinder der Wilbrandschule statt.

Die Preisträger der russischen Stiftung „ Neue Namen“ zeigen uns seit Jahren ihr großen Können auf ihren verschiedenen Instrumenten: Die Geige, das Violoncello, die Klarinette, die Querflöte, die Oboe und das Klavier. Alle Musiker spielen im Verlauf des Konzertes auch als Ensembles.

 

Frau Epiphanowa, welche die jungen Musiker auch als Dolmetscherin begleitet, begrüßt die Kinder und Lehrer, sowie die zahlreichen Gäste in der Aula der Wilbrandschule und stellt ihre Stiftung vor.

Ein wichtiges Ritual der Stiftung ist es geworden, zu Beginn eines Konzertes eine besondere Feuerschale anzuzünden, um deutlich zu machen, dass die Stiftung „Neue Namen“ mit ihren jungen Künstlern wie eine Familie verbunden ist.

So ist es für Frau Sprang immer eine besondere Freude diese Kerze der Verbundenheit zu diesem Konzert anzuzünden.

 

Die  jungen Musiker im Alter zwischen 14 und 16 Jahren stellen sich zu Beginn der Konzerte mit ihren Instrumenten persönlich vor, indem sie den Schulkindern jeweils eine sehr feine bekannte Melodie auf ihrem Instrument vorspielten.

Für Frau Sprang haben diese Konzerte für ihren Musikunterricht eine besondere Bedeutung:

Musik ist eine lebendige Kunst, die aus dem Jetzt und dem Moment ihre Einzigartigkeit bekommt. Niemals kann eine Konserve also eine noch so schöne CD oder ein „You–tube“ Auftritt dieses „Eins zu Eins“ Erlebnis ersetzen.

Diese Konzerte sind aber auch deshalb so kostbar, weil sie besonders hochwertig sind und noch dazu von jungen Menschen gespielt werden, die dem Alter der Schulkinder sehr nahe stehen.

So wird der Musikunterricht bereicht und unterstützt.

 

Diese Konzerte unterstützen aber auch die Vision von Herrn Kiesel, dem Leiter des Russischen Forums, dessen Anliegen es noch dazu ist, eine geistige Brücke der Verbundenheit zwischen Deutschland und Russland zu schaffen.

Und auch hier ist die Musik das geeignete Medium, denn sie ist eine Sprache die keiner Worte bedarf.

 

Die Konzerte sind für die Kinder der Wilbrandschule eine sehr anspruchsvolle Stunde, das darf gesagt werden. Es hinterlässt aber bei einem Großteil der Kinder einen bleibenden Eindruck, und Frau Sprang stellt in ihrem Musikunterricht zunehmend mehr fest, dass sich immer mehr Kinder für ein eigenes Musikinstrument entscheiden und es lernen wollen.