Willkommen

Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Von dem Unternehmen Westenergie bekamen alle Erstklässler einen reflektierenden Tornister-Überzug, sowie einen witzigen Anhänger. 

 

 

Auch bei Tageslicht gibt helle, reflektierende Kleidung mehr Sicherheit im Straßenverkehr.
Auch bei Tageslicht gibt helle, reflektierende Kleidung mehr Sicherheit im Straßenverkehr.
Viele Tornister und Jacken mit Reflektoren sorgen schon für gute Sichtbarkeit im Dunklen.
Viele Tornister und Jacken mit Reflektoren sorgen schon für gute Sichtbarkeit im Dunklen.

Nicht nur bei Regen...

Die neuen Tornister-Überzüge schützen nicht nur vor Regen, sondern sorgen für besonders gute Sichtbarkeit auf dem dunklen Schulweg.
Die neuen Tornister-Überzüge schützen nicht nur vor Regen, sondern sorgen für besonders gute Sichtbarkeit auf dem dunklen Schulweg.

                                                                        2.12.21

 

Liebe Eltern,

die Maskenpflicht am Sitzplatz wird nach gründlicher Abwägung aller Gesichtspunkte ab dem  2. Dezember 2021 wieder eingeführt. Die Coronabetreuungsverordnung wird dementsprechend geändert.

 

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Strässer und Susanne Sternitzke

 

 

Der neue Vorstand des Fördervereins:

Frau Woerhlin (Schriftführerin), Frau Lenz ( 1. Vorsitzende) Frau Brink ( 2. Vorsitzende) und Frau Brüggemann (Kassenprüferin)

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit vielen interessanten und schönen Aktionen für unsere Kinder.

 

Digitalisierung an unserer Schule

HIER können Sie sich einen Überblick verschaffen.

                                                                                          31.10.2021

Liebe Eltern,

die Landesregierung hat entschieden, die Maskenpflicht in den Schulen für alle Jahrgänge ab dem 2. November auch in den Unterrichtsräumen am Sitzplatz aufzuheben.

 

„Mit der Maskenpflicht haben wir unseren Schülerinnen und Schülern seit mehr als zwölf Monaten sehr viel abverlangt. Mit großem Engagement und enormem Verantwortungsbewusstsein hat diese junge Generation einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie und zum Schutz der Älteren geleistet. Dafür gebührt den Schülerinnen und Schülern unser herzlicher Dank.“

 

Ministerin Gebauer betonte, dass die Landesregierung versprochen habe, Einschränkungen nur so lange aufrechtzuerhalten, wie dies unbedingt erforderlich sei und erklärte: „An unseren Schulen gibt es keinen übermäßigen Anstieg des Infektionsgeschehens. In dieser Situation ist die Aufhebung der Maskenpflicht am Sitzplatz ein verantwortbarer Schritt. Wir geben unseren Kindern und Jugendlichen damit ein weiteres und wichtiges Stück Normalität zurück.“

 

Ab dem 2. November gelten an den Schulen in Nordrhein-Westfalen folgende Regelungen:

  • Die Coronabetreuungsverordnung wird ab 2. November 2021 für Schülerinnen und Schüler keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen mehr vorsehen, solange die Schülerinnen und Schüler in Klassen- oder Kursräumen auf festen Sitzplätzen sitzen.
  • Die Maskenpflicht entfällt auch bei der Betreuung im Rahmen von Ganztags- und Betreuungsangeboten, beispielsweise in Offenen Ganztagsschulen, für die Schülerinnen und Schüler, wenn sie an einem festen Platz sitzen, etwa beim Basteln oder bei Einzelaktivitäten.
  • Befinden sich die Schülerinnen und Schüler nicht an einem festen Sitzplatz, suchen sie ihn auf oder verlassen sie ihn, besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske.
  • Tritt in einem Klassen- oder Kursverband ein Infektionsfall auf, ist die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern ab sofort in der Regel auf die nachweislich infizierte Person sowie die unmittelbare Sitznachbarin oder den unmittelbaren Sitznachbar zu beschränken. Vollständig geimpfte oder genesene Personen ohne Symptome sind von der Quarantäneanordnung weiterhin ausgenommen.
  • Die bekannten Regelungen zur sogenannten „Freitestung“ von engen Kontaktpersonen gelten fort. Dies bedeutet, dass die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler frühestens am fünften Tag der Quarantäne durch einen negativen PCR-Test oder einen qualifizierten hochwertigen Antigen-Schnelltest vorzeitig beendet werden kann. Bei einem negativen Testergebnis nehmen die Schülerinnen und Schüler sofort wieder am Unterricht teil.
  • Das regelmäßige Testen bleibt ein wichtiger Bestandteil der Schutzmaßnahmen. Bis zum Beginn der Weihnachtsferien wird in den Grund- und Förderschulen pro Woche zweimal mit dem PCR-Pooltestverfahren getestet, in den weiterführenden Schulen dreimal mit Antigen-Selbsttests. Auch an den eingeübten und bewährten Schutzmaßnahmen wie Lüften und Einhalten der Hygieneregeln muss weiterhin festgehalten werden.

            

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen schönen Herbst bei guter   Gesundheit und gemeinsamen Aktionen an der frischen Luft. Die Laternenumzüge zu Sankt Martin einiger Klassen und die geplanten Klassenfeste draußen können nach Ansprache mit dem Ordnungsamt der Gemeinde Herzebrock-Clarholz stattfinden. Es gelten die bekannten Regeln (3-G).

 

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Strässer und Susanne Sternitzke

Die Straße zu überqueren...

... muss man üben!

Radfahrprüfung der 4. Schuljahre

Zirkusprojektwoche

Nach einer Woche Training waren unsere Artisten bereit für ihren Auftritt.

In vier tollen Vorstellungen zeigten sie, was sie gelernt haben. 

Den riesigen Applaus haben sich unsere Zirkuskinder verdient!

 

                                                                                                   13.9.21

 

Informationen zur Quarantäne:

 

An alle Eltern, deren Kinder sich aufgrund eines Kontaktes zu einer SARS-CoV-2 infizierten Person in der Schule in Quarantäne befinden.


Das Land NRW sieht in seiner Schulmail vom 09.09.2021 für Schulkinder, die sich aktuell als enge Kontaktpersonen in Quarantäne befinden, eine Freitestung nach dem 5. Tag der Quarantäne durch einen negativen PCR-Test vor.
Über die Entlassung aus einer aktuell laufenden Quarantäne entscheidet das Gesundheitsamt.
Voraussetzung für die Entlassung aus der Quarantäne ist, dass ein negatives PCR-Testergebnis beim Gesundheitsamt des Kreises Gütersloh über das Formular auf der Internetseite www.kreisguetersloh.de/aktuelles/corona/formulare-corona/ eingereicht wird.


Zu nutzen ist dabei das Formular ‚Meldung negatives Testergebnis
Kontaktperson‘. Hier der Shortlink: www.kreis-guetersloh.de/negativer-test-kontaktperson
Wichtig:
Der PCR-Test darf frühestens nach dem fünften Tag nach dem letzten Kontakt zu der infizierten Person durchgeführt werden und das Kind darf KEINE Symptome haben.
Eine vorzeitige Entlassung aus der Quarantäne erfolgt nach Prüfung
ausschließlich durch einen Anruf des Gesundheitsamtes. Dafür ist die Angabe der korrekten Telefonnummer in dem o.g. Formular sowie eine gute
Erreichbarkeit notwendig.

 

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Strässer und Susanne Sternitzke

Im ersten Schuljahr wird fleißig gelernt

Informationen zur aktuellen Situation in der Schule:

Coronamaßnahmen

Im Großen und Ganzen bleiben die bekannten Coronamaßnahmen, die zum Ende des letzten Schuljahres galten, bestehen:

  • Händewaschen
  • Mundnasenschutz im Schulgebäude, nicht im Außenbereich
  • Testpflicht (zweimal pro Woche)
  • Regelmäßiges Querlüften der Räume
  • Abstand halten

Weiterhin gilt, dass Kinder mit Krankheitssymptomen die Schule nicht besuchen dürfen.

 

Testungen

Im Schuljahr 2021/2022 wird weiterhin mit dem „Lollitest NRW“ getestet. Unsere Testtage sind

1./ 2. Jahrgang: Montag und Mittwoch

3./ 4. Jahrgang: Dienstag und Donnerstag.

 

Sollte Ihr Kind nicht an der regulären Testung teilgenommen haben (z.B. zu spät gekommen, Krankheit, …), würden wir – Ihr Einverständnis vorausgesetzt – Ihr Kind mit dem (u.a. aus der Betreuung) bekannten Nasen-Antigen-Test nachtesten. Ohne negatives Testergebnis dürfen wir die Kinder auch in diesem Schuljahr nicht unterrichten oder betreuen.

 

WICHTIG: Bitte kontrollieren Sie, ob Sie zuhause noch die im Falle eines positiven Pools notwendigen „Einzeltestungen“ vorliegen haben. Falls dies nicht der Fall sein sollte, melden Sie sich bitte umgehend im Sekretariat, um im Ernstfall verantwortungs- und rücksichtsvoll handeln zu können. Wir lassen Ihnen dann einen neuen Test zukommen.

 

 

Das Radfahrtraining für die 4. Schuljahre startet am 24. September

Die Kräuterspirale im Schulgarten - Abschiedsgeschenk der 4. Schuljahre

Hygieneplan_WS_3_21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 147.0 KB